Über uns

Bedingung: ökologischer Landbau

Die Flächen des Krumbecker Hofes sind seit 600 Jahren im Eigentum des Stiftung Heilig-Geist-Hospital, einer Stiftung öffentlichen Rechts der Hansestadt Lübeck. Die Bewirtschaftung erfolgt seit mehr als 100 Jahren durch Pächter, die sich z.T. über mehrere Generationen um alle Obliegenheiten des Stiftsgutes kümmerten. 1989 beschloss die Bürgerschaft der Hansestadt, dass neu verpachtete landwirtschaftliche Nutzflächen zukünftig ausschließlich nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet werden sollten. So konnte im Zuge der Neuverpachtung des Krumbecker Hofes an den jetzigen Pächter Gerhard Moser bereits 1991 mit der Umstellung auf eine ökologische Wirtschaftsweise nach den Naturland-Richtlinien begonnen werden. 1992 gründete Hans Schomacker die Gärtnerei Schomacker auf dem Krumbecker Hof. Der Grundstein  für die Entwicklung einer Hof-Gemeinschaft mit eigenständigen Wirtschaftsbereichen war somit gelegt. Mit der Übernahme von Hofladen und Naturkost-Service durch Lothar Spohn erweiterte sich die Hof-Gemeinschaft 1997. Seit 2010 ist der Naturkostservice in eigene Wirtschafts- und Wohnräume nach Schwinkenrade umgezogen, wird jedoch weiterhin mit dem frischen Gemüsesortiment aus dem Anbau der Gärtnerei Schomacker beliefert.

Zahlen und Größen

Derzeit hat der Krumbecker Hof eine Betriebesgröße von insgesamt 220 ha. Hiervon sind 180 ha Ackerland, auf dem neben Brotgetreide vor allem Kleegras zur Bodenverbesserung und als Futter angebaut werden. Auf die Gemüsegärtnerei entfallen 3 ha, 15 ha sind Grünland, 3 ha Wald und 10 ha Biotopfläche. Als Ausbildungsbetrieb lernen und arbeiten hier jährlich 1 bis 2 Lehrlinge und Praktikanten. Insgesamt sind durch alle unternehmerischen Tätigkeiten auf dem Krumbecker Hof innerhalb von 13 Jahren ca. 15 Arbeitsplätze entstanden. Außerdem wohnen bei uns Familien mit Kindern und weitere Erwachsene, die nicht auf dem Hof beschäftigt sind. So tragen viele verschiedene Menschen zu einem lebendigen und bunten Hofleben bei, welches man jeden Tag sehen und spüren kann. Für uns wird hier ein vielfarbiger Gemeinsinn erlebbar.

Unsere Aufgabe

... sehen wir in der ökologischen Landwirtschaft als einer Gemeinschaftsaufgabe, die dem gegenwärtigen Strukturwandel in der Landwirtschaft sowie dem Verlust sozialer und kultureller Verbindungen in den Dörfern entgegensteuert. Der Krumbecker Hof umfasst verschiedene eigenständig geführte Betriebe, die miteinander vernetzt sind. Dies ermöglicht den einzelnen Familien wirtschaftliche und soziale Sicherheit und schafft zudem ein stabiles Gefüge mit Perspektive und Lebensqualität für jeden einzelnen.